Bewerbern graut vor Anschreiben –

… und den Personalentscheidern vor lieblosen Standardbewerbungen in blauen Mappen.

“”Während die Hälfte der Bewerber die Formulierung des Anschreibens als den nervenraubendsten Teil einer Bewerbung einstuften, spielt der Vorgang für Personalentscheider eine große Rolle: 69 Prozent von ihnen beurteilen anhand des Anschreibens die Ausdrucksfähigkeit, 45 Prozent halten es für eine notwendige Fleißaufgabe.””

Ob jedoch – wie OTTO es macht, das Duzen im Vorstellungsgespräch hilft, bezweifle ich doch arg. Ein interessanter Artikel.

Fast jeder zweite Bewerber hat schon einmal den Bewerbungsprozess abgebrochen, weil er zu kompliziert war. Besonders vor den Anschreiben graut es…