Die Verarbeitung von Reizen im Gehirn braucht Zeit – ganze 300 ms – das ist eine gefühlt Ewigkeit. Wieso erleben wir dann trotzdem ein Jetzt?
Source: dasGehirn.info

Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Ebenso werden Cookies von Drittanbietern, z.B. Youtube gesetzt, die außerhalb der europäischen Union die erhobenen Daten verarbeiten. Auf diese Verarbeitung im Drittland haben wir keinen Einfluss. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Bevor Sie zustimmen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen