Was wünschen sich Mitarbeitende von ihren Führungskräften?

Was wünschen sich Mitarbeitende von ihren Führungskräften?

Die Suche nach dem Ideal und warum Authentizität keiner braucht.

Eine gute Führungskraft zeichnet sich bestimmt nicht dadurch aus, es allen recht zu machen. Vielmehr bemühen wir in unseren Führungskräftecoachings und in der Führungskräfteentwicklung stets den leidigen Begriff der „Authentizität“. Wahrhaftig zu sein, scheint ein zentraler Anspruch an das eigene Führungsverhalten, die eigene Führungspersönlichkeit. Doch ist dies auch der Anspruch, den Mitarbeitende haben?

„Authentizität“ klingt da so schön. Doch mehrere Studien kommen immer wieder zu dem Ergebnis, dass die vielleicht oftmals romantische Vorstellung der Authentizität sehr viel praktischeren Erwartungen weichen sollte.

Ich führe, also bin ich

Interessiert an der Person der Mitarbeitenden zu sein, sich wertschätzend zu verhalten, Fehler als notwendigen Schritt im Rahmen von Entwicklungen zu akzeptieren, ist weitaus schwieriger, als ganz authentisch die eigene (selbst so geschätzte) Persönlichkeit auszuleben. Interaktion und Kooperation mit dem Gegenüber fordern hier von einer Führungskraft weitaus mehr, als das ausleben des Egos.

Was also wünschen sich Mitarbeitende in einem Unternehmen, in einer Zeit, in welcher Fairness, Kooperation und agiles Arbeiten zunehmend stärkerer Bestandteil eines idealen Führungsanspruchs sind. Das Ergebnis ist ernüchternd und erfreulich zugleich. Ernüchternd, weil all die modernen Arbeitsweisen und Methoden nicht davon ablenken, dass es um die einfache Befriedigung menschlicher Wünsche und Erwartungen geht. Wertschätzung, Anerkennung, Feedback, wahrgenommen werden, gefördert werden und begeistert werden für eine Sache, die Sache des Unternehmens, sind weiterhin die Erwartungen und Wünsche an das Führungsverhalten ihrer Vorgesetzten. Und das ist erfreulich!

Dies umzusetzen ist für viele Führungskräfte nicht einfach. Weil es vielleicht nicht authentisch in ihrer Person angelegt ist, sich so zu verhalten. Doch Führung ist keine Frage der Veranlagung. Vielmehr ist ein ideales Führungsverhalten eine Frage der Entwicklung, der Reflektion und des Lernens. Und vor allem des sich auf etwas Einlassens. Wer also will wird können. Wer nicht so gerne möchte, wird auch nicht gut führen. Eigentlich ganz einfach.

Netiquette im Video Chat – wie Sie im online Meeting auftreten

Netiquette im Video Chat – wie Sie im online Meeting auftreten

So treten Sie im Video Chat richtig auf

Ob Zoom Meeting, Teams- oder WhatsApp Chat - es gibt Regeln

Einfache Regeln und die Netiquette für Ihren Video Chat

Online Meetings unterscheiden sich eigentlich kaum von einem Treffen in der realen Welt. Trotzdem wird so mancher die Erfahrung gemacht haben, dass Kollegen und Teilnehmer von Videochats sich durchaus anders verhalten, als bei Treffen die Face to Face stattfinden. Woran mag es liegen? Gelten für online treffen andere Regeln? Nein. Und trotzdem scheint es wichtig zu sein, diese einfachen Regeln und Netiquette noch einmal zusammenzufassen.

Eines bleibt außer Frage: der Video-Chat bietet viele Vorteile. Egal ob mit Zoom, Skype, Meet-To-Go oder einer anderen Technik, online Meetings überzeugen mit weitaus mehr Kommunikationsdichte als Telefonkonferenzen. Sie bieten den teilnehmenden einen breiteren Kommunikationskanal. Dies merkt man schnell, wenn man auf die Gestik und Mimik des Gegenüber achtet. Beim Telefonat bleibt dies aus. Doch gerade da liegen die Tücken des richtigen Benehmens (Netiquette ). 

Oder: Wie man ein man online Meeting sprengt

Eindrucksvoll. Mit ein paar geübten Kunstgriffen lässt sich, ganz einfach, jedes Onlinemeeting sabotieren. Ist es die virtuelle Distanz, die einen sonst eher zurückhaltenden Kollegen plötzlich zum digitalen Tramper macht? Oder ist das digitale Onlinemeeting bei vielen Kollegen doch nicht als vollwertiges Meeting angesehen? Aber sehen Sie selbst, was passiert, wenn wir uns im Video-Chat nicht an die Regeln halten, die wir im normalen Miteinander als wichtig und richtig betrachten (Etiquette  und Netiquette) .

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klickst.

Ganz einfache Regeln:
So treten Sie im Video Chat richtig auf

Technik & Form

Technik im Griff

Überzeugen Sie sich im Vorfeld davon, dass ihre WebCam, Ihr Mikrofon und ihr Audiosystem richtig funktionieren. Nichts nervt mehr, als in den ersten 20 Minuten eines online Meetings erst einmal die technischen Probleme anderer lösen zu müssen. Nutzen Sie wenn möglich auch ein Testmeeting um ihr System richtig einzustellen.

Vorher aufräumen

Ein aufgeräumter Schreibtisch, ein ansprechender Hintergrund und eine gute Ausleuchtung schaffen einen guten ersten Eindruck mit dem sie ein Video-Chat überzeugen.

Pünktlichkeit ist klar

Stellen Sie sicher, dass Sie sich pünktlich in das Meeting einwählen, idealerweise ein, zwei Minuten vor dem Start der Videokonferenz.

Ton aus

Verwenden Sie die Mutefunktion, umso störende Hintergrundgeräusche in der Videokonferenz zu vermeiden. Trotz ausgeschalteten Mikrofon sollten Sie nicht die Gelegenheit nutzen nebenbei am Rechner zu arbeiten oder zu telefonieren.

Auftreten & Verhalten

Angemessene Kleidung

Auch wenn sie aus dem Home Office heraus arbeiten sollten Sie nicht im Freizeitlook zur Videokonferenz erscheinen. Dies gilt insbesondere auch für den Bereich, den man eigentlich nicht sieht. Nichts ist peinlicher, als aufstehen zu müssen und alle sehen, dass man in der schlapprigen Jogginghose am Schreibtisch sitzt.

Sagen Sie Hallo

Stellen Sie sich und andere Teilnehmer vor bzw. machen Sie eine kurze Vorstellungsrunde zu Beginn ihres online Meetings. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu schnell sprechen und dass sie sich klar artikulieren.

Lassen Sie andere ausreden

Online Meetings sind umso effektiver, je mehr alle darauf achten, dass Beiträge von teilnehmenden nicht in einem wirren Durcheinander untergehen. Daher ist es hier noch wichtiger die anderen ausreden zu lassen. Nutzen Sie dazu die Mutetfunktion. Das Einschalten des Mikrofons signalisiert dem Organisator, dass sie etwas sagen möchten, es wirkt wie eine Wortmeldung.

Inhalt & Performance

Alles klar

Sorgen Sie dafür, dass alle Materialien, die Sie verwenden möchten bereitgestellt sind. Hierzu empfiehlt sich ein temporärer Ordner, in welchem alle Dokumente, die man verwenden möchte zentral abgelegt sind.

Übersicht geben

Geben Sie eine klare Agenda vor, auf die sie während der Videokonferenz immer wieder Bezug nehmen. Idealerweise können Sie die Agenda auch visuell in der Konferenz präsentieren.

Moderieren Sie

Videochats sind träger als normale Konferenzen. Daher ist die Moderation im Video-Chat stärker gefragt. Sprechen Sie teilnehmende direkt an, stellen Sie Fragen, vermeiden Sie lange Monologe. Bitten Sie um redundante Beiträge.

Feedback – immer wichtig

bereits während des online Meetings sollten regelmäßig Feedbacks zu den Beiträgen und Meinungen der teilnehmenden eingeholt werden. Dies erhöht die Konzentration aller anwesenden.

The Leadership Ranch

Weiterbildung und Entwicklung für Führungskräfte

Wir bieten individuelle Concepte. Vor Ort – Online – Inhouse. Hier finden Sie unsere Fortbildungsangebote. 

Zeit ist da. Zeit für Dein Coaching.

Zeit ist da. Zeit für Dein Coaching.

Online Coaching liegt im Trend

Love it – leave it or Change it!

Komm! Wir heben deinen Schatz – ein Beispiel

Ein Thema – drei Optionen. Entscheide dich, es zu mögen – es zu verlassen oder verändere deine Sichtweise. Das ist eine Fragestellung, die sich nicht nur immer wieder im Coaching, sondern auch in der Zusammenarbeit mit Teams in Unternehmen stellt.

Dabei ist das Thema bekannt, die Optionen meist auch. Nur der Weg, mit diesen umzugehen, ist entweder unklar oder man möchte ihn nicht beginnen, weil man Angst vor der möglichen Entscheidung hat.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klickst.

coachinghour.de – aus der Praxis

„Die alten Zöpfe abschneiden? Ich weiß nicht.“ Das waren die ersten Überlegungen, mit der sie bei mir ins OnlineCoaching kam. Da gab es Menschen im Freundeskreis, von denen sie sich nicht mehr sicher war, ob die ihr gut tun – oder ihr doch mehr schaden und sie hemmen. Wie gehe ich um mit Menschen, die mich nicht aus der Schublade lassen? Trenne ich mich von ihnen – dann bricht es mir das Herz. Bleibe ich, komme ich nicht weiter. Die unklare Situation machte es ihr unmöglich, sich entscheiden zu können.

Machen wir es zum Spiel. Spielen wir es durch. So haben wir uns Klarheit erarbeitet. Die Aufstellung mit Figuren hat uns dabei geholfen. So konnte sie nach und nach die einzelnen Optionen durchspielen – ihnen nachgehen. Auch das hat etwas gedauert. Doch am Ende war der Entschluss da, die alten Zöpfe abzuschneiden. Und – das war erstaunlich: Ja, es tat weh, aber es war doch sehr viel leichter, nun Distanz zu schaffen. Denn es war klar, warum sie es so wollte.

Vielleicht bist du auch in einem Entscheidungspatt?
Dann hilft ein Coaching, die Entscheidung zu finden.

 

Organisationsberatung & Corona

Organisationsberatung & Corona

Warum Ihr Krisenstab nicht so heißen sollte

Krisen – kritische Situationen – schwierige Lagen. So vielleicht könnte man eine  Einstufung nach unten vornehmen. Unternehmenskrisen lassen sich im Krisenmodus nicht beherrschen. Es macht keinen Sinn, dass alle auf Alarm programmiert sind. Denn was alle eigentlich brauchen ist: Vorbereitendes Planen / Handeln, Stabilisierung von Prozessen und Abläufen und eine Aussicht auf eine Zeit danach. Ziehen Sie also die Gummistiefel aus, legen Sie die Feuerwehruniform ab und „lösen“ Sie Ihren Krisenstab gedanklich auf. Setzen Sie stattdessen auf ein Kompetenzteam für den Umgang mit der schwierigen Lage.

    Ein paar Tipps aus der Organisationsberatung zum Umgang mit der
    besonderen Corona- Situation:

    • Krise ist schon genug:
      Kein Krisen-Wording. Sprechen Sie von der “Corona- Situation”, nicht von der Krise. Üben Sie sich in einer offenen Kommunikation. Vermeiden Übertreibungen und Superlative. Verstärken Sie keine Untergangsstimmungen. Bleiben Sie sachlich.
    • Bilden Sie keinen Krisenstab!
      Bilden Sie z.B. eine „Kompetenzgruppe Corona“. Kompetenz gibt Ruhe und vermittelt Strategie.
    • Beschreiben Sie die Zielsetzung der Kompetenzgruppe.
      Beispielsweise: Unternehmenssicherung in schwerer operativer Planungslage. Entwicklung einer Handlungsstrategie für die möglichen Einschränkungen durch veränderte, kaum vorhersehbare Situationen. Entwicklung einer Prognose auf die nächste Zeit.
    • Definieren Sie die Aufgaben der Kompetenzgruppe.
      Vor allem auch die Aufgaben, Rollen und Funktionen (Wer ist für was zuständig?) der Mitglieder. Eine Gruppe von Kompetenten Mitarbeitenden zeichnet sich dadurch aus, dass sie bereits im Vorfeld Informationen einholen und sich entsprechend der Rolle / Funktion fachkundig machen. Die Gruppe sollte nicht als Reaktions- (Feuerwehr), sondern als Aktionsgruppe (vorausschauendes Planen/Handeln) auf Sicht verstanden werden.
    • Bewerten Sie die Situation.
      Bewerten Sie (in der Kompetenzgruppe) die Unternehmenssituation in Bezug auf Corona mit einer Skala von 1-10 täglich. Für den aktuellen Tag – die laufende Woche und die kommende Woche. Dies können Sie auch von Ihren Abteilungsleitern abfragen.
    • Möglicherweise helfen Ihnen Szenarien.
      Beschreiben und bewerten Sie ein Worst-Case-Szenario und eine positive Prognose. Welche Verstärker/Absicherungen können/müssen gesetzt werden?
    • Stellen Sie die richtigen Leute zusammen.
      Das sollten jene sein, die Fachkompetenz für die relevanten Bereiche besitzen und über ein sehr gutes (aktuelles!) Prozesswissen verfügen. Vertrauen Sie nicht auf „Schulterklappen“, vertrauen Sie auf Kompetenz! Hier die richtige Auswahl, auch gegen Widerstände, sichert Ihnen einen guten Restart! –> Stichwort: Erneuerung
    • Achten Sie darauf, dass die Kompetenzgruppe im Unternehmen akzeptiert wird.
    • Halten Sie die Kompetenzgruppe so klein, dass sie entscheidungsfähig bleibt.
    • Arbeiten Sie (unbedingt) an der Unternehmensperspektive:
      Wie, also in welcher Form, soll/muss das Unternehmen aus der schwierigen Situation herauskommen? Welche Personen/Ressourcen brauchen Sie unbedingt für einen schnellen Retart? Welche Bereiche haben welche Priorität?
    • Kommunizieren Sie stetig Ihre Strategie für die Zeit nach der Corona- Herausforderung.
    • Möchten Sie individuelle Tipps für Ihre Unternehmenssituation?
      Dann kontaktieren Sie mich unter 0176 216 44 211 (auch Whatsapp / Telegram / Signal)
    Aktiv Führen – Basics für die Mitarbeiterführung

    Aktiv Führen – Basics für die Mitarbeiterführung

    Was macht eigentlich eine gute Führungskraft aus?  Was brauche ich, damit ich ein Team führen kann? Oder: Was sind die klassischen Fettnäpfchen, die man lieber vermeiden sollte?  Und wie werde ich in der neuen Rolle von meinen Kollegen akzeptiert?  Diesen Fragen widmen wir uns im neuen Online-Workshop. Nehmen Sie bequem  Platz und bringen Sie sich interaktiv in unsere Schulungen ein. 

    Dies ist eine Online-Weiterbildung

    Ablauf und Inhalte

    Diese Veranstaltung gliedert sich in 3 Online-Workshops, in welchen wir die Hauptthemen vorstellen und zusammen erarbeiten. Die Workshops sind interaktiv, so dass Ihre Beiträge direkt einfließen und die Veranstaltung mitgestalten.
    Parallel zu den Workshops wird die Veranstaltung vertieft durch eine Messenger-Gruppe. Hier besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren und Feedbacks zu geben. Ergänzend gibt es eine kleine Aufgabe zur Vertiefung und Vorbereitung.
    Eine “Pre-Start” Veranstaltung bietet im Vorfeld die Möglichkeit zur technischen und inhaltlichen Abstimmung und Vorbereitung. 

    6 Stunden Online-Fortbildung in drei Workshops
    Pre-Start (optional) am 02. April und gemeinsame Lern- und Austauschgruppe via Messenger. 

    Unser Angebot: 449,- Euro

    inkl. 19% MwSt. 

     

    ?

    Ihre Rückfragen
    senden Sie bitte an 0176 216 44 211
    per SMS, Signal, Threema oder Whatsapp.

    ?

     

    Workshop EINS
    14.04. 15-17 Uhr

    Es könnte so einfach sein: Mehr Reden, mehr Zuhören, besser Rückmeldungen geben – und auch mal Nachfragen. Doch es ist nicht so einfach. Miteinander zu kommunizieren (digital und analog) ist das zentrale Führungsthema. Die Basics dazu erarbeiten und testen wir im  ersten Workshop. 

    Workshop ZWEI
    21.04. 15-17 Uhr

    Führungskraft – und jetzt? Meine Kollegen verhalten sich anders – meine Vorgesetzten wollen noch mehr von mir. Doch: Was ist Ihr Verständnis Ihrer Führungsposition und -rolle? Wofür möchten Sie als Führungskraft stehen? Die Basics zum Thema “Führungsverständnis” beschäftigen uns in Workshop zwei.

    Workshop DREI
    28.04. 15-17 Uhr

    Gibt es das geheime Erfolgsrezept guter Führung?  Müssen alle nun agil arbeiten? Und was heißt eigentlich agile Leadership?  Darüber sprechen wir in Workshop drei. Und Sie lernen das Modell des “Situativen Führens” als interessantes Instrument aktiver und fairer Führung kennen. 

    PRE-Start am 07.04.2020 / 15.00 – 15.45 Uhr
    Diese Veranstaltung ist optional. Sie dient der kurzen Vorausabstimmung und zum Technikcheck. Mit dem PRE-Start beginnt auch die Messengergruppe. Dazu arbeiten wir mit Signal.

    Ist dieses Angebot etwas für Sie?  Diese Basics sollten Sie mitbringen: 

    Profil

    Sie arbeiten verantwortlich mit anderen Menschen. Im Team ,in Ihrer Abteilung. Vielleicht auch als Führungskraft. Oder Sie sind auf dem Weg dorthin und möchten sich auf die neue Rolle vorbereiten.  Oder: Sie möchten Ihre Führungspraxis mit etwas Theorie untermauern. 

    Technik

    Sie schrecken vor Onlinemeetings nicht zurück. Haben eine WebCam, ein Headset. Nutzen ein Smartphone und würden dort auch Signal installieren. Zusätzlich brauchen Sie  für dieser Veranstaltung einen Rechner mit einem “normal großen” Bildschirm. Ein Tablet würde nicht ausreichen. Und klar: Sie haben eine gute Internetverbindung.

    Umgebung

    Eine Onlinefortbildung ist kein Wissens-streaming. Damit Sie sich konzentrieren können, brauchen Sie eine ruhige Atmosphäre ohne Ablenkungen und Störungen. Kollegen, die nebenbei arbeiten, beeinträchtigen Ihre Teilnahme, stören die anderen Teilnehmer und verhindern, dass Sie sich offen äußern können. 

    Haltung

    Sie haben Lust auf das Thema “Führung”? Auf den Austausch mit anderen Menschen und Sie möchten sich mit einbringen? Dann passt es! Und natürlich wissen Sie, dass Sie die Workshoptermine einhalten können. Ihre Teilnahme wird detailliert am Ende der Veranstaltung bestätigt. 

     

    ?

    Ihre Rückfragen
    senden Sie bitte an 0176 216 44 211
    per SMS, Signal, Threema oder Whatsapp.

    ?

     

    Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen